Hilfsnavigation

Ein Korb voller roter Äpfel auf einer Wiese im Sonnenlicht

Selbsthilfegruppen

Bei vielen Problemen der Gesundheitsvorsorge und der Bewältigung von krankheitsbedingten, krankheitsauslösenden und belastenden Lebenssituationen kann man als Betroffener oder Angehöriger von einer Selbsthilfegruppe profitieren. Zusammen mit anderen Betroffenen kann man sich unter anderem über Therapiemöglichkeiten austauschen oder Tipps für den Alltag erhalten.

Jeder kann eine Selbsthilfegruppe gründen. Sie bedarf keiner Rechtsform; es genügt, sich mit anderen Leuten auf ein Thema und bestimmte Rahmenbedingungen wie Ort, Zeit oder Dauer zu einigen.

An wen muss ich mich wenden?

Adressen und Ansprechpartner finden Sie in der Regel auf den Internetseiten Ihres Landkreises oder Ihrer Stadt.

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen erhalten Sie vom Selbsthilfe-Büro Niedersachsen der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e. V.

Selbsthilfegruppe
Wer ist zuständig?
Bitte entnehmen Sie die Zuständigkeit den Angaben unter An wen muss ich mich wenden?".
Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?
Ja, sehr hilfreich Nein, weniger hilfreich

100 % der Leserinnen und Leser fanden diesen Artikel hilfreich (2 Teilnehmer/in).