Seiteninhalt

Beeindruckende Buchpremiere mit Bodo Uibel

"Celle liest - Die Veranstaltungsreihe in Ihrer Bibliothek!"

Am 14. März begrüßte die Stadtbibliothek den Celler Autor Bodo Uibel in ihren Räumen, der sein neues Buch „Celle – Stalingrad und zurück“ vorstellte. Herr Uibel wählte hierfür unterschiedliche Passagen des Buches, die den Weg des (so genannten) Hermann Otte aus Celle zwischen Krieg, Gefangenschaft und Heimkehr, zwischen Celle und Stalingrad während des Zweiten Weltkrieges beschrieben. In zurückhaltender Weise vorgetragen, laut Autor ausdrücklich nicht als Roman geschrieben, sondern als Bericht oder Erzählung, verlieh der Autor dem inzwischen verstorbenen Otte eine Stimme, die auch die anwesende Witwe und Tochter als gelungen empfanden.

Der Inhalt beruht auf den eigenen knappen Aufzeichnungen des damals fast 90jährigen Otte, auf Tonbandaufnahmen der Familie sowie auf einem zweitägigen Interview des Autors mit ihm

Bodo Uibel erzählt in seinem Buch eine persönliche, aber auch ein Stück deutsche Geschichte. Das zahlreich erschienene Publikum, nahezu 60 Cellerinnen und Celler hatten sich eingefunden,  lauschte konzentriert den zum Teil bedrückenden Schilderungen und verbrachte einen eindrucksvollen und Dank der Pause auch geselligen Abend in der Stadtbibliothek. Und auch Verleger Helmut Block, der aus der Altmark angereist war, konnte sich über einen sehr lohnenden Buchverkauf freuen. (Bodo Uibel: „Celle – Stalingrad und zurück“, Block-Verlag, 11,90 €). Selbstverständlich ist der Titel auch in der Bibliothek vorhanden. Buch verfügbar?