Seiteninhalt

FILM | Logan: the wolverine. 2017, Darsteller: Hugh Jackman, Patrick Stewart u.a., Regisseur: James Mangold

Ich bin ein absoluter Fan der X-Men Reihe, insbesondere von Wolverine. Dieser Film ist nicht unbedingt typisch für diese Reihe, Wolverine hat nicht einmal seinen „Gymnastikanzug“ an und auch andere Mutantenkräfte kommen fast gar nicht zum Einsatz, aber trotzdem ist es ein würdiger Abschluss der Reihe. 

Wolverine/Logan ist ein gealterter Superheld, der zu viel gesehen und zu viel ertragen hat. Seine Superkräfte, insbesondere die der Selbstheilung, schwinden. Er ist der Kriege und Kämpfe müde.

Nur er und Professor X sind von den Mutanten übrig und leben in einem umgestürzten Silo, der die aus dem Ruder gelaufenen telepathischen Fähigkeiten des Professors in Schach hält.

Er pflegt seinen ehemaligen Mentor auf seine eigene bärbeißig liebevolle Art. Indem er Fahrer einer  Miet-Limousine ist, beschafft er Geld für ihren Traum, eine Yacht zu kaufen, um allein und unbehelligt weit auf dem Ozean  zu leben.

Als Logan gebeten wird, die Mutantin Laura, die mit anderen Kindern in einem Labor „ gezüchtet“ wurde, zu beschützen, mobilisiert er seine letzten Kräfte.

Mit seinen Actionszenen (auch ohne die typischen Mutantenkräfte -  oder gerade deswegen) ist „Logan“ definitiv ein Film ab 16 Jahren.

Aber Hugh Jackmann`s Darstellung als abgeklärter Krieger, der seine wohlverdiente Ruhe haben will, um seine Wunden zu lecken, ist wirklich bemerkenswert.

Aber Wolverine ist nun einmal Wolverine…

Ein nachdenklicher Actionfilm , aber absolut sehenswert.

DVD verfügbar?