Seiteninhalt

SACHBUCH | Nils Uddenberg: Die Katze, die kam, um zu bleiben. 2015

Der alternde schwedische Psychiater und emeritierte Professor Uddenberg hat seit seiner Kindheit keine Tiere mehr gehalten, und seine Frau und er sind auch nicht erpicht darauf, etwas daran zu ändern. Als sich dann aber in seinem Gartenschuppen eine streunende Katze ansiedelt, die offensichtlich nicht so rasch wieder zu verschwinden gedenkt, bekommt er ein Katzenproblem. Alle anfänglichen Versuche, das Tier wieder loszuwerden scheitern, und so beginnen die Eheleute langsam zu akzeptieren, dass "Mieze" sie sich als ihre neue Familie ausgesucht hat. Doch wollen sie überhaupt ein Haustier? Und was wird aus ihren vielen Reisen und Auslandsaufenthalten? Als Mieze drei Tage lang verschwindet, merkt das Ehepaar erst, wie sehr sie ihnen ans Herz gewachsen ist …

Was sich wie eine sentimentale und anrührende Tiergeschichte anhört, ist nicht nur das, sondern auch der Bericht eines Mannes, der seinen Umgang mit einer Katze permanent reflektiert und hinterfragt. So heißt denn auch der englische Titel "The old man and the cat". Die Katze wird hier erfreulicherweise einmal nicht vermenschlicht, sondern als domestiziertes "Raubtier" beschrieben mit allen seinen typischen Verhaltensweisen. Ein sehr unterhaltsames Buch für alle Katzenfans und die, die es noch werden wollen.

Buch verfügbar?