Seiteninhalt

SACHBUCH | Maria Regina Kaiser: Katharina von Bora und Martin Luther: vom Mädchen aus dem Kloster zur Frau des Reformators; Romanbiografie. 2016

Wie damals üblich, wurden junge Mädchen aus adeligen Familien in Klöstern untergebracht, um sie versorgt zu haben. Sie konnten dort auch zur Äbtissin aufsteigen und in beschränkten Rahmen „Karriere“ machen.

So ist es auch bei der im Alter von 10 Jahren ins Kloster Nimbschen aufgenommenen  Katharina von Bora und ihren Gefährtinnen.

Das ruhige Klosterleben ist nicht so abgeschottet, dass nicht Nachrichten über die Lehre der Reformatoren eindringen, die einige der jungen Frauen bewegen und nachdenklich machen.

Einige von Ihnen beschließen, in der Osternacht aus dem Kloster nach Wittenberg zu fliehen.

Dort kommen sie zuerst bei der Familie Cranach unter. Heirat ist die einzige Möglichkeit, die Ihnen jetzt bleibt, da nur eine Familie bereit ist, die Tochter wieder bei sich aufzunehmen. 1525 heiratet sie Martin Luther und wird nicht nur Mutter von 6 Kindern, von denen 4 das Erwachsenenalter erreichen, sondern führt den großen Haushalt im „Schwarzen Kloster“ umsichtig und sparsam.

1552 stirbt sie.

Diese Romanbiografie entführt den Leser in diese Zeit und schildert das Schicksal der Katharina Luther sehr lebendig.

Die Autorin ist von Wissenschaftlerin (Geschichte, Archäologie und Hispanistik) und lebt jetzt als freie Schriftstellerin.

Buch verfügbar?