Seiteninhalt

Sichten - Analysieren - in kleinen Schritten ändern! Oder auch: 1 - 2 - 3 - plastikfrei!

So lautet das Modell, das uns Aline Pronnet am 12. Mai in der Stadtbibliothek in ihrer Veranstaltung „Zero Waste“ für den Weg in ein nachhaltiges Leben nahegelegt hat.

Nach einer Begrüßung durch Bibliotheksleiterin Petra Moderow, in der sie einige nachhaltige Themen der Stadtbibliothek aufführte, begrüßte sie die Vortragende Aline Pronnet.

Aline – „Wir wollen uns duzen, denn wir sitzen alle in einem Boot“ – lebt in München, ist Bloggerin, Schauspielerin und hat ihren Beruf und ihre Berufung in Vorträgen, Beratungen und Workshops zum Thema „Müllfreies Leben“ gefunden.

Zu Anfang gab uns die muntere Münchnerin in ihrer locker-lebendigen Art einen allgemeinen Überblick über die Einflüsse von Politik, Wirtschaft, Produktionswegen und der Rolle des Verbrauchers: Wenn Politik und Wirtschaft noch nicht genug Initiative zeigen, liegt die Verantwortung bei uns, den Einzelnen, wir müssen unser Konsumverhalten ändern, unser Geld nachhaltig ausgeben, Verbesserungen einfordern: „Ungerecht, aber nützt nix!“ Und noch eines sagt uns Aline sehr deutlich: Wir können uns nicht aus der Krise „rausrecyceln“, entscheidend ist der Verzicht! Dass Verzicht aber kein Mangel ist, sondern eine Bereicherung sein kann, war einer der Kernaussagen dieses motivierenden Abends.

Nach einer redseligen Pause ging es mit eher praktischen Anregungen weiter. Auch das Publikum war rege dabei, besonders regionale Tipps und Adressen weiterzugeben. Viele dieser Tipps werden im Folgenden aufgeführt:

-       Knoops Hofladen in Celle: regional, saisonal, unverpackt einkaufen

-       Loserei: Unverpacktladen

-       Famila: Stand mit unverpackten Lebensmitteln

-       refill-deutschland.de: An diesen am Label erkennbaren Orten kann man Trinkwasser           nachfüllen.

-       kartevonmorgen.org

-       einmalohnebitte.de: Geschäfte zum unverpackten Einkauf machen sich von außen              durch ein Label erkennbar.

-       recup.de: Kaffeebecher etc. einsparen

-       nebenan.de: Nachbarschaftshilfe, Tauschen, Verkaufen

-       futuresmile.shop: Zahnbürsten

-       Rasierhobel: auch bei dm, Heine, Loserei

-       miteckenundkanten.de: Produkte mit kleinen Schönheitsfehlern, aus alter Kollektion           oder mit alter Rezeptur

-       Kolbenfueller.de

-       Wiederbefüllbare Whiteboardstifte kaufen, Textmarker als Buntstift, Kugelschreiber           mit austauschbarer Mine

-       Dm ist unter den Drogerien gut nachhaltig sortiert

-       liebeswerk-celle.de : Brautkleider Second Hand

-       wurmkiste.at oder Kompostieren

-       Keine Skrupel beim Kauf mit eigenen Boxen: Das Gesetz erlaubt die Ausgabe von                   Ware über den Tresen in die eigenen Behälter! Die Behälter dürfen nur nicht über                den Tresen genommen werden.

Es war eine schöne und inspirierende Veranstaltung Und wie es Petra Moderow Aline Pronnet abschließend zugestand, ist es bekanntlich die „Meisterklasse“, ein ernstes Thema leicht und gut gelaunt vermitteln zu können.

Die Stadtbibliothek bleibt am Thema! Nach Kleidertauschbörse, Ökobon, Saatgutbörse, Zero Waste, Upcycling-Workshops, … sind weitere Aktionen in Planung, wie z.B. eine weitere Kleidertauschbörse, einen Info-Abend zum Thema „Lebensmittel – Ernährung – Klimawandel“, neue Upcycling-Workshops und natürlich die ständige Aktualisierung unseres großen Buchbestandes zu sämtlichen Aspekten der Nachhaltigkeit.