Seiteninhalt
30.10.2020

Tag der Bibliotheken 2020

Am 24. Oktober feierte auch die Stadtbibliothek Celle den „Tag der Bibliotheken“. Dazu wurde auf dem Arno-Schmidt-Platz eine Kunstinstallation mit Plakaten errichtet, auf denen die vielfältigen Angebote der Stadtbibliothek Celle vorgestellt werden.

Als Kultureinrichtung, Bildungsinstitution und sozialer Raum bietet die Stadtbibliothek Celle neben der klassischen Ausleihe von Medien auch Veranstaltungen wie Herbstmanufaktur und Bobby Car Kino für die Jüngeren, Facharbeitsschulungen für die „ziemlich Erwachsenen“, oder Lesungen und Schulungen für die jung Gebliebenen an.

Zusätzlich waren auf den Plakaten Rezensionen zu aktuellen Titeln aus verschiedenen Bereichen der Bibliothek abgedruckt, um bei der Auswahl eines Buches zu unterstützen. 

 

Zum Hintergrund

Der „Tag der Bibliotheken“ wurde 1995 vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker ins Leben gerufen und wird jährlich am 24. Oktober bundesweit begangen. Alljährlich wird damit die Aufmerksamkeit auf die mehr als 9.000 Bibliotheken in Deutschland gelenkt, die gerade im digitalen Zeitalter als offene und für die gesamte Bevölkerung frei zugängliche Orte der Bildung und Kultur wichtig sind. In ihrer Rolle als Wissensspeicher, Informationsvermittler und Kulturinstitution und mit ihrem sozialen Auftrag, Zugang und Teilhabe für alle zu schaffen, sind Bibliotheken in demokratischen Gesellschaften dauerhaft relevant und unverzichtbar.