Seiteninhalt
19.05.2022

Aufruf zur Seniorenbeiratswahl 2022: Für die Belange der Generation 60+

CELLE. – Fünf Jahre sind um, es ist wieder soweit: Am 3. November wird in Celle ein neuer Seniorenbeirat gewählt. Und alle Mitbürgerinnen und Mitbürger der Generation 60+ sind aufgerufen, ihre Stimme abzugeben oder sich sogar selbst zur Wahl zu stellen. Ihre Motivation? Soziales Interesse und Engagement für sich und andere.

Die Arbeitsinhalte des Seniorenbeirates sind vielfältig. Als Vertretung aller Celler Seniorinnen und Senioren nimmt er ihre Belange gegenüber Rat, Verwaltung und Öffentlichkeit wahr. Er fördert alle Maßnahmen zur Vorbereitung auf das Älterwerden. Weitere Schwerpunkte: Kontaktpflege zu Senioren- und Altenheimen, Freizeit- und Kulturangebote für die ältere Generation, regelmäßige Sprechstunden und vieles mehr.

Bewerbungsunterlagen ab Juni erhältlich

Ab Juni sind die Bewerbungsunterlagen zur Wahlversammlung der Seniorenbeiratswahl erhältlich. Wahlberechtigt sind alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Celle, welche am Tag der Wahl, dem 3. November 2022, das 60-ste Lebensjahr vollendet haben und die notwendigen Unterlagen zur Teilnahme an der Wahlversammlung eingereicht haben. Dazu gehört auch eine Unterstützungsliste, die von 10 Bürgern und Bürgerinnen über 60 Jahren und mit Hauptwohnsitz in Celle unterschrieben sein muss. Erst mit dem Einreichen dieser Unterlagen ist man zur Wahlversammlung zugelassen, aus deren Mitte der neue Seniorenbeirat gewählt wird.

Stichtag 15. September

Bis zum 15. September haben die Celler Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit ihre Unterlagen schriftlich an die Stadt Celle, zu Händen Katja Rautenberg, Am Französischen Garten 3, 29221 Celle, Telefon (0 51 41) 12 51 08, zu richten. Ein Blick auf die Homepage der Stadt Celle, www.celle.de/Seniorenbeiratswahl (oder Stichwort „Seniorenbeiratswahl“ in die Suchmaske eingeben) informiert zudem über die nötigen Formalitäten und bietet die Möglichkeit, die Unterlagen auszudrucken. Sie können diese allerdings auch in beiden Rathäusern an der Infothek erhalten oder bei Frau Katja Rautenberg anfordern.

Wahl am 3. November

Im Rahmen der Wahlversammlung am 3. November wird dann der neue Seniorenbeirat gewählt. In diesem Zusammenhang sei betont, dass auch der Status als Delegierter – also nicht Seniorenbeiratsmitglied – seine Vorzüge hat. In diesem Falle erhält man regelmäßig Post und Infos zu Veranstaltungen, politischen Neuigkeiten sowie informativen Broschüren. Der Seniorenbeirat wird durch den Rat bestätigt und konstituiert sich, um dann in neuer Formation seine Arbeit aufzunehmen.

Fragen beantwortet auch der Seniorenbeirat während seiner Sprechstunde jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr unter der Rufnummer (0 51 41) 12 89 22.


Quelle: Pressestelle