Seiteninhalt

Die Bedeutung des Silberschmucks der Thora

20.10.2022
19:00 Uhr
Synagoge
Im Kreise 24, 29221 Celle

Die Thora, bestehend aus den fünf Büchern Mose, ist die wichtigste Schrift der jüdischen Religion und hat über Jahrtausende die antike Form der Rolle beibehalten. Juden verehren nicht nur den sinngemäßen Inhalt der Thora, sondern auch die einzelne Thorarolle. Sie wird, wenn sie nicht in Benutzung ist, im Thoraschrein aufbewahrt und ist prächtig geschmückt. Üblich sind ein aufwändig verzierter Thoramantel (hebr. Meʿil), ein Thoraschild (hebr. Tas), ein Thorawimpel (hebr. Mappa) und zwei Thorakronen (hebr. Rimmonim).

Am 4. Juni 2022 wurde die neue Thorarolle der Celler Gemeinde in den Thoraschrein eingebracht. Durch die Unterstützung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V und ihrer Mitglieder konnte ein wertvoller Silberschmuck für die neue Thorarolle bei einem renommierten Silberschmied in Auftrag gegeben werden.

Der Celler Rabbiner Maximilian Feldhake wird Ihnen die Thorarolle, das Tas (Thora-Schild) und die Rimmonim (Thora-Kronen) vorstellen und über die Bedeutung der wertvollen Silberteile sprechen.

Ort:                 Celler Synagoge
Zeit:                Donnerstag, 20. Oktober 2022, 19.00 Uhr
Referent:        Rabbiner Maximilian Feldhake, Berlin
Veranstalter:  Jüdische Gemeinde Celle und Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Celle e.V.

Termin exportieren

Dateiformat:  » VCS (Outlook)  » ICS (Apple)  » iCal