Seiteninhalt
04.11.2020

Wohin mit dem Herbstlaub? Entsorgung auf öffentlichen Flächen tabu

CELLE. Im Herbst stehen wieder viele Gartenfreunde vor der Frage: Wohin mit dem Laub? Deshalb weist die Stadtverwaltung auch in diesem Jahr darauf hin, dass Laub und Grünabfalle aus privaten Gärten nicht auf öffentlichen Grünflächen entsorgt werden dürfen. Das gilt auch für das Laub von Gehwegen oder kombinierten Rad-und Fußwegen. Es obliegt den Anliegern der jeweiligen Grundstücke, die Spuren des Herbstes selbst zu beseitigen. Nachzulesen in der „Übertragungssatzung zur Reinigung der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze in der Stadt Celle“ und unter Paragraph 4 der „Verordnung über Art und Umfang der Straßenreinigung“.

Es mag auf den ersten Blick einfach erscheinen, die welken Blätter kurzerhand in die Gosse zu schieben, damit sie die Kehrmaschine anschließend aufnehmen kann. Das ist aber nicht nur eine Ordnungswidrigkeit, sondern verstopft schlimmstenfalls den Gully und kann beim nächsten Regenguss schnell zu Überschwemmungen führen.

Ähnlich verhält es sich bei der Entsorgung des sonstigen Grünabfalls aus dem Garten. Dieser landet teilweise im Straßengraben, auf dem Grünstreifen oder benachbarten öffentlichen Grünflächen. Auch das ist nach der Grünflächensatzung eine Ordnungswidrigkeit und kann gegebenenfalls teuer werden.

Dabei gibt es gute Alternativen, um aus dem Abfall etwas Nützliches zu schaffen.
Zum Beispiel: selbst kompostieren. Der Kompost leistet als Dünger und Bodenverbesserer gute Dienste im eigenen Garten. Oder einfach kompostieren lassen mit der Biotonne des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Celle (ZAC). Sie ist in unterschiedlichen Größen erhältlich und wird - je nach Bedarf - alle 14 Tage geleert. Falls mal mehr Grünschnitt oder Laub anfällt, kann zusätzlich der Biosack genutzt werden. Für größere Mengen stellt der Zweckverband auch Container von 4 bis 10 Kubikmetern zur Verfügung.
Darüber hinaus nimmt der ZAC Laub und Gartenabfälle auf den Entsorgungsanlagen Altencelle, Hambühren, Hermannsburg und Höfer an. Nähere Informationen sind im Abfallratgeber und unter www.zacelle.de zu finden.

Zudem organisieren auch die Ortsräte Laubsammel-Termine. Diese sind den Infokästen der Stadtteile oder den Medien zu entnehmen.

Quelle: Pressestelle