Seiteninhalt

Gewässerbenutzungen (Entnahmen, Einleitung)

  • Allgemeine Informationen zum Wasserrecht
  • Hinweise und rechtliche Grundlagen zur Regenwasserbeseitigung/ -versickerung
  • Informationen zu wasserwirtschaftlichen Regelungen innerhalb der Wasserschutzgebiete (Bauliche Auflagen etc.)

Notwendige Unterlagen

  • Antragsunterlagen gemäß Hinweisen auf dem Antragsvordruck
  • Bauantragsunterlagen
  • Baugenehmigung
  • Entwässerungskonzept

Rechtsgrundlage

  • Niedersächsisches Wassergesetz ( NWG)
  • Wasserschutzgebietsverordnung

Mehr Informationen erhalten Sie hier:


Grundwasserreinigung über Sandfang

Benutzungen des Grundwassers

Das Entnehmen, Zutagefördern, Zutageleiten und Ableiten von Grundwasser stellt nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG) eine Gewässerbenutzung dar. Die Benutzung eines Gewässers bedarf der Erlaubnis oder Bewilligung, die auf Antragstellung durch die UWB erteilt ...
weiter »
Fliegende Leitung in die Fuhse

Benutzungen von oberirdischen Gewässern

Nach dem Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts Wasserhaushaltsgesetz (WHG) bezeichnet man das ständig oder zeitweilig in Betten fließende oder stehende oder aus Quellen wild abfließende Wasser als oberirdische Gewässer. Echte Benutzungen an den ...
weiter »
Stauanlagen

Stauanlagen

Das Aufstauen eines oberirdischen Gewässers stellt gemäß § 9 WHG eine Gewässerbenutzung dar, für die eine Erlaubnis oder Bewilligung der zuständigen Wasserbehörde erforderlich ist (§ 8 WHG). Der Aufstau eines Fließgewässers mit entsprechenden ...
weiter »