Seiteninhalt

Arbeiten bei der Stadt Celle

Die Stadt Celle beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den unterschiedlichsten Berufen. Sie verstehen sich als Dienstleister für über 70.000 Bürgerinnen und Bürger und arbeiten beispielsweise im Neuen Rathaus, in den Kindertagesstätten, in den Grünanlagen, in der Stadtbibliothek oder in den Celler Museen.

Es erwarten Sie Berufe mit Zukunft. Entdecken Sie Ihre Chancen und Möglichkeiten!

Wir bieten als Arbeitgeber...

Betriebssport

In den Sparten Tisch­tennis, Fußball und Tisch­fußball können sich die sport­interessierten Mit­arbeiterinnen und Mitarbeiter mit anderen Betriebssportgruppen messen. Für Tanz­sport­begeisterte ver­wandelt sich die Exer­zier­halle einmal wöchentlich zum „Dancefloor“.

Cafeteria

Das Allgemeine Kran­ken­haus Celle betreibt im Neuen Rathaus die Cafeteria. Diese steht Be­schäf­tigten und Bürgerinnen und Bür­gern mit einem reich­haltigen Angebot offen.

Familienfreundliche Arbeitszeit

Im Rahmen der Bürger­orien­tierung wer­den allen Be­schäf­tigten indi­vi­duelle Arbeits­zeit­modelle ermög­licht. Dazu zählen zum Bei­spiel Teil­zeit­be­schäf­tigung, Tele­arbeit oder büro­freie Tätig­keiten.

Fort- und Weiterbildung

Es wird ein ab­wechs­lungs­rei­ches Qua­li­fi­zierungs­pro­gramm mit di­ve­rsen Themen­schwer­punkten an­ge­boten. Hier­für ste­hen gut aus­gestat­tete Schu­lungs­räume zur Ver­fügung.

Kinderbetreuung

Kinder im Alter bis zu drei Jahren werden durch eine Erzieherin in der stadteigenen Krippe (Trollecke) zwischen 7:15 Uhr und 13:15 Uhr betreut.

Die Stadt Celle ist Mit­glied im Über­be­trieb­li­chen Ver­bund Frauen und Wirt­schaft e.V., ei­nem Zu­sammen­schluss fa­mi­lien­freund­licher Ar­beit­geber. Die­ser Ver­bund or­gani­siert jähr­lich eine Som­mer­ferien­be­treuung. Hier wird Ihren Kin­dern ganz­tä­gig ein ab­wechs­lungs­reiches Pro­gramm ge­boten.
Wäh­rend der Oster- und Herbst­ferien wird je­weils 1 Woche für Kin­der der Be­schäf­tigten ein bun­tes und ver­läss­liches Halb­tags­be­treu­ungs­programm so­wie ein Tage­saus­flug an­ge­boten.

Kin­der im Al­ter bis zu drei Jahren wer­den durch eine Er­zie­he­rin in der stadt­ei­genen Krippe (Trollecke) zwi­schen 7:15 Uhr und 13:15 Uhr betreut.

Bei einem unvorhergesehenen Ausfall der Kinderbetreuung können Beschäftigte ihre Kinder in das eingerichtete Eltern-Kind-Büro mitnehmen und dort arbeiten.

Bei einem un­vor­her­ge­se­henen Aus­fall der Kin­der­be­treu­ung kön­nen Be­schäf­tig­te ihre Kin­der in das ein­ge­rich­tete Eltern-Kind-Büro mit­nehmen und dort ar­bei­ten.

Räumlichkeiten

1999 wurde aus der da­ma­ligen Hei­de­kaserne das Neue Rat­haus. Alle Büro­räume sind ge­räu­mig, hell, tech­nisch auf dem neuesten Stand und barriere­frei zu­gäng­lich.

Yoga

Einmal wöchentlich kön­nen die Be­schäf­tig­ten den Ar­beits­all­tag hin­ter sich lassen und unter fach­kundiger Leitung bei Yoga-Übungen ent­span­nen.

Zentrumsnah

Das Neue Rathaus ist nur wenige Schritte vom Stadtzentrum entfernt.