Seiteninhalt

Antrag auf Stundung von Steuerforderungen aufgrund der Corona-Krise

Hinweis:
Eine Stundungsgewährung wegen Liquiditätsengpässen aufgrund der Corona-Krise kann nur für Steuerforderungen beantragt werden, deren Fälligkeit nach Beginn der Corona-Krise liegt. Jeder Antragsteller muss seine existenzbedrohende Wirtschaftslage begründen und anhand von Unterlagen belegen. Darüber hinaus müssen parallel zum Stundungsantrag bereits staatliche Hilfsprogramme beantragt worden sein.

Antragsteller/-in



Angaben zum Gewerbebetrieb



Welche Steuerschulden sollen gestundet werden?



Inanspruchnahme staatlicher Hilfsprogramme

falls ja, bitte folgende Felder ausfüllen:



Bereits vorgenommene Maßnahmen zur Kostensenkung

 

Zusätzlich zum ausgefüllten Antrag werden noch folgende Unterlagen benötigt:

  • Kopien von Anträgen bei staatlichen Hilfsangeboten, inkl. evtl. Antwortschreiben
  • Kopien Stundungsanträge bei Kreditinstituten, Versorgern und Vermietern, inkl. evtl. Antwortschreiben
  • Nachweis über Antrag auf Kurzarbeitergeld
  • Kontoauszüge der letzten drei Monate
  • Aufstellung der lfd. Kosten und Einnahmeausfällen aufgrund der Corona-Krise
  • Die letzte betriebswirtschaftliche Auswertung Ihres Unternehmens, falls vorhanden
  • Kurze Erläuterung darüber, wie Ihr Gewerbebetrieb von Corona betroffen ist und wie sie die Perspektive für den Rest des Jahrs einschätzen


Dokumente hochladen


Maximal 2,93 MB und nur Dateien im Format PDF, DOC, DOCX, XLS, XLSX, JPG, PNG erlaubt


Maximal 2,93 MB und nur Dateien im Format PDF, DOC, DOCX, XLS, XLSX, JPG, PNG erlaubt


Maximal 2,93 MB und nur Dateien im Format PDF, DOC, DOCX, XLS, XLSX, JPG, PNG erlaubt


Maximal 2,93 MB und nur Dateien im Format PDF, DOC, DOCX, XLS, XLSX, JPG, PNG erlaubt


Maximal 2,93 MB und nur Dateien im Format PDF, DOC, DOCX, XLS, XLSX, JPG, PNG erlaubt


(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)