Seiteninhalt
06.04.2021

Modellkommune - Celle setzt auf zweite Chance

CELLE. „Natürlich sind wir enttäuscht“, kommentiert Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge die Landesentscheidung, 14 Modellkommunen im Rahmen der Corona-Pandemie starten zu lassen. Celle ist vorerst nicht dabei. „Der kritische Inzidenzwert wurde auf 200 festgesetzt. Diesen haben wir all´ unseren Planungen zugrunde gelegt. Dass der Wert nun offiziell bei 100 liegt, ist von daher schon ein wenig ernüchternd.“

In Celle sinkt derzeit die 7-Tage-Inzidenz und liegt aktuell bei 114. „Deshalb werden wir auch nicht aufgeben, sondern unsere Chance nutzen, wenn das Land in 14 Tagen erneut entscheidet, welche weiteren Kommunen in das Programm aufgenommen werden“, gibt sich Nigge optimistisch. Zumal das Celler Konzept seitens des Landes positiv erwähnt wurde. „Wir geben jetzt alles, damit es beim nächsten Mal klappt. Das sind wir unseren Einzelhändlern, Gastronomen und nicht zuletzt den Menschen unserer Stadt schuldig.“

Insgesamt 65 Kommunen hatten ihre Bewerbung nach Hannover gesendet. 25 sollen letztlich ausgewählt werden. Für die noch fehlenden 11 wird das Auswahlverfahren noch einmal erneut gestartet. Ab dem 19. April könnte dann mit Öffnungen begonnen werden.

Quelle: Pressestelle