Seiteninhalt
07.08.2020

Schädling zerfrisst Buchsbäume - Buchsbaumzünsler ist wieder aktiv

CELLE. - Zur Zeit ist der Buchsbaumzünsler (lat. Cydalima perspectalis) wieder vermehrt im Stadtgebiet aktiv, der Schädling kann Buchsbäume vollständig zum Absterben bringen. Dieses Phänomen gab es vor ein paar Jahren schon einmal, hier wurden reihenweise Buchsbaumhecken auf den Celler Friedhöfen und in privaten Gärten zerstört.

Die bis zu fünf Zentimeter großen Raupen sind grün-schwarz gepunktet und haben feine weiße Härchen. Sie fressen zuerst die Blätter des Buchsbaums und sogar die Rinde an den Ästen. Dabei sterben alle Pflanzenteile oberhalb der Fraßstelle ab. Die befallenen Buchsbäume verfärben sich beige-gelb und weisen etliche Gespinste der Raupen auf. Auch auf dem Waldfriedhof ist der Buchsbaumzünsler bereits zu Werke gegangen.

Um dem Schädling Herr zu werden gibt es verschiedene Möglichkeiten, jedoch ist der Einsatz von chemischen Schädlingsbekämpfungsmitteln laut §6 Abs.9 der Friedhofssatzung der städtischen Friedhöfe nicht gestattet.

Was im heimischen Garten getan werden kann, erfahren betroffene Hobby-Gärtner in den örtlichen Baumschulen und Gartencentern.

Quelle: Pressestelle