Seiteninhalt
24.02.2020

Stützwandsanierung und Knoten Hohe Wende - Baumaßnahmen starten Anfang März

CELLE. Zwei große Baumaßnahmen werfen ihre Schatten voraus. Anfang März wird zum einen die Stützwand an der Harburger Straße grundsaniert, zum anderen an der Hohen Wende ein neuer Verkehrsknoten für das geplante neue Quartier entstehen.

Halbseitige Sperrung

Baubeginn in Sachen Stützwand ist Montag, 2. März. Dazu wird die Harburger Straße halbseitig gesperrt. Der Verkehr stadtauswärts kann wie gewohnt fließen. Alle, die in Richtung Innenstadt unterwegs sind, werden über Petersburgstraße, Biermannstraße und Hafenstraße umgeleitet. Nur die CeBus-Linien fahren ihre gewohnte Strecke. Die Baustelle beginnt Höhe Haus Nummer 27 (ehemalige Grote Bourry-Villa neben der Hehlentorschule). Anlieger haben freie Fahrt bis Baustelle.
Um die Bewohnerinnen und Bewohner der Lindenbergstraße vor Schleichverkehr zu schützen, wird diese während der Baumaßnahme zur Sackgasse und ist nur aus Richtung Kreuzgarten zu erreichen.
Die Arbeiten werden voraussichtlich Anfang Juli beendet sein.

Vollsperrung

Im Einmündungsbereich des künftigen Baugebietes Hohe Wende, das heißt in der gleichnamigen Straße, starten die Bauarbeiten zum neuen Knoten am Dienstag, 3. März. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung. Wer gen Vorwerk unterwegs ist, wählt die Umleitung über Lüneburger Straße, Sprengerstraße zur Mummenhofstraße. Auf dem Weg in die Innenstadt wählen Vorwerker die Umleitung genau anders herum. Die entlang der Hohen Wende ansässigen Betriebe bleiben erreichbar. Die Baumaßnahme wird rund 3 Monate andauern und damit Mitte/Ende Juni abgeschlossen sein.

Quelle: Pressestelle