Seiteninhalt

TEDDYS FOR FUTURE.

Familien-Ausstellung im Bomann-Museum Celle

20.11.2021 bis 19.04.2022

Teddys chillen, demonstrieren, verreisen, grillen, kennen Homeoffice, treiben Sport und feiern Weihnachten. Die Familien-Ausstellung im Bomann-Museum Celle zeigt verspielte, kuschelige und provokante Teddydioramen und lädt dazu ein, sich mit einer veränderten „Teddy-Welt“ zu beschäftigen und die Gegenwart durch Teddyaugen zu sehen.

TEDDYS FOR FUTURE

Klimawandel, Verkehrswende, Vermüllung oder Digitalisierung sind nur einige ungelöste gesellschaftliche Probleme dieser Zeit, die zum Nachdenken und Diskutieren anregen sollen, ohne dabei belehren zu wollen. Teddys können, immer auch etwas augenzwinkernd, den Anstoß geben, sich mit vielen aktuellen Fragen zu beschäftigen. Schon immer wurden Teddys auch dazu benutzt, die Welt und die Gesellschaft zu erklären. Indem ein aktuelles Thema mit Hilfe von Teddys präsentiert wird, werden die Plüschgesellen quasi gegen den Strich gebürstet. Aber nicht nur, denn die Ausstellung mit den ersten kuscheligen Gefährten der Kindheit soll immer auch Spaß machen. So ist die Ausstellung für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet.

Einige Teddydioramen entführen in „heile“ Welten, in Märchen-, Spiel- oder Weihnachtswelten – hier wird am Ende alles gut. Bärige Persönlichkeiten aus Kunst und Politik geben sich die Ehre: Helmut Schmidt trifft zum Beispiel Angela Merkel …

Fast alle Teddys, selbst gemachte „Künstlerteddys“, aber auch

Markenteddys von Steiff, Hermann oder Martin, um nur einige zu nennen, stammen aus Privatsammlungen, wenige ausgewählte aus der Sammlung des

Bomann-Museums. Zahlreiche Teddys stellte Hans-Dieter Gau leihweise zur Verfügung. Er sammelt seit 2011 Teddys und lebt mit aktuell fast 2.000 Gefährten in seiner „Hamburger Bärenhöhle“.

Termin exportieren

Dateiformat:  » VCS (Outlook)  » ICS (Apple)  » iCal