Seiteninhalt

Beflaggung


Vor den meisten öffentlichen Gebäuden in Deutschland stehen Flaggenmaste, so auch in der Stadt Celle. Jedoch nur zu besonderen Anlässen sind diese auch mit Flaggen bestückt.

Vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres, Sport und Integration wurde zu diesem Zweck am 08. Mai 1991 eine Verordnung über die Beflaggung öffentlicher Bauten erlassen.

Darin ist an folgenden Tagen eine Beflaggung vorgesehen:


27. Januar Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus (halbmast)
11. März  Nationaler Gedenktag für die Opfer terroristischer Gewalt
01. Mai Feiertag der Arbeit
09. Mai Europatag
23. Mai Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes
01. Juni Jahrestag des Inkrafttretens der Niedersächsischen Verfassung
17. Juni Tag zum Gedenken an den Volksaufstand in der ehemaligen DDR
20. Juni Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung
20. Juli Tag zum Gedenken an die Männer und Frauen der deutschen Widerstandsbewegung gegen den Nationalsozialismus
03. Oktober Tag der Deutschen Einheit
am zweiten Sonntag vor dem 1. Advent Volkstrauertag (halbmast)
sowie an den Tagen allgemeiner Wahlen (Wahl zum Europäischen Parlament, Bundestags-, Landtags- und Kommunalwahlen)
 
Außerdem ist es der Stadt freigestellt, eine Beflaggung im eigenen Interesse, zum Beispiel bei Besuchen aus den Partnerstädten, vorzunehmen.

Es werden grundsätzlich Bundes- und Landesflagge gesetzt. Wenn die Möglichkeit besteht, ist ebenfalls die Europaflagge vorgesehen.
Auch die Anordnung der Flaggen ist zu beachten. Der Europaflagge gebührt vor der Bundesflagge und der Bundesflagge vor der Landesflagge der Vorrang an der linken Seite des Gebäudes.