Seiteninhalt

Neuer Antisemitismus in Deutschland!?

Vortrag und Gespräch mit Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus

17.02.2020
19:30 Uhr
Stadtkirche St. Marien, An der Stadtkirche, 29221 Celle

Deutschland ohne Antisemitismus gab es nie. Neue Stu­dien belegen jedoch, dass der Antisemitismus, gepaart mit Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus und rechten Parolen, wieder zunehmend die Aufmerksamkeit der Mitte der Ge­sellschaft erobert.

Die Zahl der antisemitischen Straftaten bleibt zwar seit Jahren konstant auf hohem Niveau, doch im Internet ist tagtäglich eine zunehmende antisemitische Hetze zu be­obachten. Hier gibt sich der sogenannte latente Antisemi­tismus zu erkennen, der durch Andeutungen und diffuseVergleiche befeuert wird.

Darüber und welche Wege es aus An­tisemitismus und Fremdenfeindlichkeit gibt, referiert Dr. Felix Klein. Das Ge­spräch nach dem Vortrag mit Dr. Fe­lix Klein, Dorit Schleinitz, Dr. Thomas Rahe und Enno Stünkel moderiert Dr. Friedrich Hauschildt.            

Referent: Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesre­gierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus

Veranstalter: Kirchenkreis Celle in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Christlich-­Jüdische Zusammenarbeit und dem Celler Netzwerk gegen Antisemitismus

Termin exportieren

Dateiformat:  » VCS (Outlook)  » ICS (Apple)  » iCal