Seiteninhalt
19.09.2019

So geht's: Laub und Grünabfall richtig entsorgen!

CELLE.- Wohin mit Laub und Grünabfällen, wenn mit dem beginnenden Herbst wieder Berge von bunten Blättern die Gehwege und Gärten fluten?

Laub von Gehwegen oder kombinierten Geh- und Radwegen müssen die Anlieger der jeweiligen Grundstücke aufgrund der Übertragungssatzung zur Reinigung der öffentlichen Straßen, Wege und Plätze in der Stadt Celle und § 4 der Verordnung über Art und Umfang der Straßenreinigung selbst beseitigen.

Allerdings stellen die Mitarbeiter der Straßenreinigung immer wieder fest, dass viele Anlieger das komplette Laub in die Gosse schieben, um es von den Kehrmaschinen aufnehmen zu lassen. Dieses Vorgehen stellt allerdings eine Ordnungswidrigkeit dar und führt durch verstopfte Straßeneinläufe sogar zu Überschwemmungen.

Ähnlich ist es übrigens bei der Entsorgung des sonstigen Grünabfalls aus dem Garten. Auch dieser landet teilweise im Straßengraben, auf dem Grünstreifen oder benachbarten öffentlichen Grünflächen. Diese Art der Entsorgung ist aber nach der Grünflächensatzung ebenfalls eine Ordnungswidrigkeit.

Dabei ist die Entsorgung von Laub und Grünabfall ganz einfach.

Beides kann selbst kompostiert werden und der Kompost dient dann als Dünger und Bodenverbesserer im eigenen Garten. Oder man lässt kompostieren und nutzt dafür die Biotonne des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Celle.

Die Tonne gibt es in unterschiedlichen Größen und sie wird je nach Bedarf alle 14 Tage geleert. Falls mal mehr Grünschnitt oder Laub anfällt, kann zusätzlich der Biosack genutzt werden. Für größere Mengen stellt der Zweckverband auch Container von 4 m³ bis 10 m³ zur Verfügung.

Darüber hinaus nimmt der Zweckverband Laub und Gartenabfälle auf den Entsorgungsanlagen Altencelle, Hambühren, Hermannsburg und Höfer an. Weitere detaillierte Informationen gibt es im Abfallratgeber und unter www.zacelle.de.

Außerdem organisieren die Ortsräte diverse Sammeltermine, an denen das Laub entsorgt werden kann.

Quelle: Pressestelle