Seiteninhalt
07.11.2019

Bunt leuchtende Laternen und fröhlicher Kindergesang in der Neustadt-Heese

CELLE. Die Herbstzeit ist traditionell die Zeit der Laternenumzüge. "Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne..." tönt es in den Straßen, wenn Kinder singend mit ihren Lichtern umherziehen. So auch am ersten Novembermontag in der Neustadt-Heese. Mit Einbruch der Dunkelheit setzte sich der Laternenumzug in Bewegung und rund 400 Laternenfans gingen einträchtig, singend und bunt beleuchtet vom Lauensteinplatz bis zum Heeseplatz.
Kinder hielten stolz ihre schönen, zum Teil selbstgebastelten Laternen vor sich her.

Auch schon fast Tradition ist, dass die Feuerwehrkapelle Oppershausen den Umzug musikalisch begleitete und mit bekannten Laterne-Liedern zum Mitsingen motivierte.
Und wenn in der Neustadt-Heese die Kinder zum Laternenumzug aufbrechen, müssen die Straßen gesichert werden. So beleuchtete das Technische Hilfswerk (THW) die Wege mit ihren Fackeln, die Johanniter-Unfallhilfe mit Rettungswagen und der ehemalige polizeiliche Kontaktbeamte Karsten Wiechmann sorgten achtsam für die Sicherheit.

Am Heeseplatz angekommen, war die Stimmung ausgelassen. Man unterhielt sich, die Kinder rannten spielend umher. Trotz der milden Temperaturen wurden die warmen Getränke sowie andere Leckereien gut angenommen und der Abend fand einen gemütlichen Ausklang.

„Ein schöner Laternenumzug mit Kindern und ihren Familien, eine gelungene Veranstaltung“, resümierten die beiden Stadtteilmanagerinnen, Rietze und Marcinkowska und bedankten sich zudem herzlich bei allen Helferinnen und Helfern: „Der Laternenumzug wurde wieder von verschiedenen Einrichtungen aus der Neustadt-Heese auf die Beine gestellt. Und das bereits zum 22. Mal!“

Quelle: Stadtteilmanagement Neustadt-Heese