Seiteninhalt
22.06.2020

Ferienpass 2020
OB: Feriencard ist in diesem Jahr kostenlos

CELLE.- Bald ist es soweit, die großen Ferien stehen vor der Tür und damit ist wieder Ferienpass-Zeit. Lange war gar nicht sicher, ob es wegen der aktuellen Situation in diesem Jahr einen Ferienpass geben würde. Doch Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge war es gerade im Coronajahr besonders wichtig, Kindern und Eltern die beliebten Ferienaktionen zu ermöglichen. Und so sind unter dem Motto „Abstand mit Herz“– Corona zum Trotz – wieder eine Menge abwechslungsreiche Angebote entstanden, die begeistern und zum Mitmachen einladen.

Damit die Teilnahme möglichst vieler Kinder gesichert ist, verzichtet die Stadt in diesem Jahr auf die übliche Gebühr: „Ich möchte die Eltern entlasten und daher ist die Feriencard in diesem Jahr kostenlos!“, verkündet Dr. Nigge. Für einzelne Aktionen wird allerdings ein Kostenbeitrag erhoben. Und der OB hat noch ein Highlight in petto: „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr wieder Michael Rummenigge mit seinem Fußballcamp in Celle zu Gast haben.“ Es findet im August auf den Fußballplätzen des VfL Westercelle statt.

Diese und alle anderen knapp 200 Ferienpass-Aktionen sind hier abrufbar, zusätzlich gibt es in diesem Jahr ein Video-Tutorial. Rund um die Angebote sollte jedoch beachtet werden, dass diese aufgrund der Coronasituation nach wie vor flexibel gehandhabt werden müssen.

Ausgabe der Ferienpässe

Die Eltern werden gebeten, die Ferienpässe ohne ihre Kinder beim Fachdienst Sport und Jugendarbeit im zweiten Obergeschoss (West) des Neuen Rathauses abzuholen. Die Ausgabe erfolgt ab Montag, 29. Juni, während der Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag zwischen 9.00 und 16.00 Uhr sowie am Freitag von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Als weitere Ausgabestelle ist das Jugendzentrum Wietzenbruch (JuWi) vorgesehen. Die Öffnungszeiten sind montags und mittwochs von 13.00 bis 18.00 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 10.00 bis 15.00 Uhr.

Alles Wissenswerte zum Ferienpass ist unter www.celle-ferienpass.de zu finden.

Quelle: Pressestelle