Seiteninhalt

Aufgaben und Zuständigkeiten der Denkmalbehörde

Der Fachdienst 'Bauen und Denkmalpflege' der Stadt Celle nimmt als 'Untere Denkmalschutzbehörde' die Belange des Denkmalschutzes für die Bau- und Gartendenkmale im Stadtgebiet war. Für die Denkmale im Landkreis Celle ist die Denkmalschutzbehörde des Landkreises zuständig.

Die Abteilung Denkmalpflege der Stadt Celle befasst sich mit allen Maßnahmen an (und in der Umgebung von) Denkmalen, die vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege unter Schutz gestellt wurden. Die Denkmalpflege arbeitet eng mit der ebenfalls zum Fachdienst gehördenden Bauaufsicht zusammen, sodaß die unterschiedlichen Aspekte von Baumaßnahmen innerhalb des Fachdienstes abgestimmt werden.

Im Einzelnen ist die Denkmalbehörde der Stadt Celle für folgende Belange zuständig:

  • Auskünfte zum Denkmalverzeichnis der Stadt Celle (das vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege in Hannover geführt wird)
  • Fachliche Beratung zu Instandsetzungs-, Sanierungs- und Umbauvorhaben an und in Baudenkmalen
  • Beratungen zum Genehmigungsverfahren und zur steuerlichen Bescheinigungsfähigkeit
  • Erteilung von denkmalrechtlichen Genehmigungen
  • Erteilung von Steuerbescheinigungen zur Vorlage beim Finanzamt
  • Erteilung von denkmalrechtlichen Genehmigungen bei archäologischen Ausgrabungen
  • Überwachung der Gestaltungssatzung Altstadt Celle
  • Genehmigung und Überwachung von Werbeanlagen 
  • Beratung in Belangen der Stadtbildpflege


Alle Dienstleistungen der Denkmalschutzbehörde sind kostenlos. Ausnahme sind Steuerbescheinigungen und Ordnungswidrigkeiten.

Für die Denkmalbewertung und die Denkmalerfassung sowie die Führung des Verzeichnisses der Kulturdenkmale (Denkmalliste) der Stadt Celle ist das Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege in Hannover zuständig.
Zu dessen Aufgaben gehört auch die fachliche Beratung in Spezialfragen der Denkmalpflege, der Restaurierung und die Archäologie/Bodendenkmalpflege.