Seiteninhalt

Quedlinburg (Sachsen-Anhalt)

Wappen MeudonStädteunion seit 1990
Quedlinburg liegt im nördlichen Harzvorland an der Bode und gehört zum Regierungsbezirk Magdeburg.

Quedlinburg hat ca. 29.000 Einwohner.

1990 haben sich die Städte Celle, Hameln, Hannoversch-Münden, Herford und Quedlinburg zu einer Städteunion zusammengeschlossen, die dem Aufbau und der Pflege freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Menschen in Deutschland dienen soll.

Die Union hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung eines demokratischen Gemeinwesens sowie einer kommunalen Selbstverwaltung in Quedlinburg zu fördern und den Menschen der Stadt bei der Bewältigung ihrer Zukunftsaufgaben zu helfen.

Quedlinburg liegt in reizvoller Landschaft am Nordrand des Harzes. Mit ihren mehr als 1.000 Fachwerkhäusern aus sechs Jahrhunderten bietet diese Stadt ein einmaliges geschlossenes historisches Stadtbild. Sehenswert ist der Schlossberg mit Renaissanceschloss, Museum und romanischer Stiftskirche aus dem 11./12. Jahrhundert. Viel besucht werden auch der Münzberg, die Wipertikirche, das Klopstock-Haus und die Lyonel-Feininger-Galerie.