Seiteninhalt
12.02.2014

Filmempfehlung des Arbeitskreises »Runder Tisch gegen häusliche Gewalt«

Der „Wutmann“, so der Titel des preisgekrönten Animationsfilms, zeigt die Problematik der häuslichen Gewalt aus Sicht eines Kindes sehr beeindruckend und wird von den Mitgliedern des Arbeitskreises empfohlen. Der Film gibt den Kindern, die davon betroffen sind, eine Sprache für ihre Erfahrungen, Ängste und Sorgen. Sie können benennen, was sie erleben. Das ist wichtig für die Bewältigung des Erlebten. Häusliche Gewalt findet in vielen Familien statt. Betroffen hiervon sind alle Bevölkerungsschichten und immer auch die Kinder. Der Arbeitskreis empfiehlt, diesen Film z.B. auf Elternabenden zu zeigen. Oftmals verlieren die Erwachsenen in solchen bedrohlichen Situationen die Kinder aus den Augen. Der Film zeigt den kleinen „Boy“, der die Gewalt des Vaters gegen die Mutter erlebt, auch wenn er in seinem Zimmer verschwinden muss. Die Angst um die Mutter ist groß. Gut, dass „Boy“ und seine Eltern Hilfe erhalten. Der Film kann Kindern ab dem Grundschulalter gezeigt werden. Die Mitglieder des Arbeitskreises machen darauf aufmerksam, dass der Film aufgrund der Thematik nur in Kleingruppen gezeigt werden sollte. Es muss eine intensive Vor- und Nachbereitung erfolgen. Die Kinder mit ihren Eindrücken allein zu lassen hätte fatale Folgen.