Seiteninhalt
25.04.2014

»Impulse für Pflege«

Erfolgsgeschichten aus Pflege und Betreuung gesucht. Pflegewerkstatt lädt für den 6. Mai ab 17 Uhr in die Fritzenwiese 46 ein.

CELLE. Die in den Pflegeberufen und in der ambulanten Betreuung arbeitenden „Heldinnen und Helden“ des Alltags bleiben häufig unentdeckt. Erfolgserlebnisse in der häuslichen oder stationären Pflege sind meist wenig spektakulär. Die Arbeit mit und dicht an den Menschen erfordert viele soziale und kommunikative Fähigkeiten. Bereits ein Lächeln auf dem Gesicht eines Schwerkranken kann ein großer Erfolg sein.
Wer sind die Frauen und Männer, die diese Erfolge erzielen? Was erleben Sie in ihrem Alltag? Welche Erfahrungen motivieren für „Care-Arbeit“? Gesucht werden Frauen und Männer, die in einem Pflegebrief über ihre Erfolge in der Pflege, Beratung und Betreuung berichten und damit jungen Frauen und Männern Mut machen, für den Einstieg in dieses Arbeitsfeld oder für die Beschäftigung mit dem Thema.

Interessierte sind herzlich eingeladen am Dienstag, den 6. Mai 2014 von 17.00 bis 19.00 Uhr in das Mehrgenerationenhaus / Verein Frauenräume in Celle e.V. in die Fritzenwiese 46, in Celle zu kommen und in der Pflegewerkstatt „Impulse für Pflege“ an der Vorbereitung eines Pflegebriefs mitzuwirken. Der Abend wird mit Darbietungen internationaler Folkloretänze unter Leitung von Brigitte Niemeyer eröffnet. Als Initiatorin des Projektes nimmt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Celle, Rosemarie Lüters auch Empfehlungen für die Entdeckung von „Heldinnen und Helden“ entgegen.

Der Pflegebrief wird in einem Kooperationsteam mit den Gleichstellungsbeauftragten aus Stadt und Landkreis Celle, der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Celle, der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft von Stadt und Landkreis Celle, der Seniorenberatung der Stadt Celle sowie dem SPN (Pflegestützpunkt und Seniorenservicebüro) erstellt und vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung im Rahmen des Projekts „Älter, bunter, weiblicher. Wir gestalten Zukunft“ gefördert. Die Veröffentlichung soll neben den ‚Alltagserfolgen‘ auch Rubriken zur kultursensiblen Pflege, zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie und zu aktuellen Informationen aus Pflege und Betreuung enthalten.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Celle, Rosemarie Lüters, Am Französischen Garten 1, 29221 Celle, Tel. (05141) 12 568, Rosemarie.Lueters@Celle.de.

Autor/in: Rosemarie Lüters / Gleichstellungsbeauftragte / Tel. 12 568