Seiteninhalt

CELLE. Flexiblerer Service in der Ausländerbehörde im Neuen Rathaus dank Einführung einer Terminvergabe. „So haben wir die Möglichkeit, die Anliegen unserer ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger künftig schneller und effektiver zu bearbeiten“, freut sich Jörg Brüsewitz, Fachdienstleiter Bürgerservice. Bislang konnten sich die Kunden während der allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung an die Ausländerstelle wenden. Dadurch hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter meist keine Vorbereitungszeit, um die oftmals umfänglichen Ansinnen zu bearbeiten. So konnte ein Termin im Rathaus schon einmal eine Weile dauern. Lange Wartezeiten gehörten zum Alltag.

Seit Juni 2014 arbeitet die Ausländerbehörde am Pilotprojekt des Niedersächsischen Sozialministeriums zur „Stärkung der Serviceorientierung, der Mittlerfunktion und der Willkommenskultur“. Gemeinsam mit Celle sind acht weitere Kommunen und Landkreise beteiligt – darunter auch Oldenburg und Wolfsburg. Ein Baustein des Projektes ist die Terminvergabe.

Ab sofort können die Kundinnen und Kunden entweder telefonisch oder persönlich einen Termin mit ihren Sachbearbeitern vereinbaren. Für Jörg Brüsewitz und sein Team ist das neue Verfahren eine deutliche Erleichterung ihrer täglichen Arbeit. „Auch unsere Bürgerinnen und Bürger zeigen sich begeistert vom neuen System und fühlen sich optimal betreut“, resümiert Brüsewitz die Erfahrungen der ersten Tage.

16.04.2015 
Quelle: Pressestelle