Seiteninhalt
22.09.2015

Partnerschaft Celle - Kwidzyn ganz aktiv

Die seit vielen Jahren bestehende Freundschaft der „Volleyballer“ beider Partnerstädte fand an diesem Wochenende in Celle eine weitere großartige Bestätigung. Mitarbeiter beider Stadtverwaltungen und Freunde trafen sich dieses Jahr zum zweiten Mal – nachdem im Juni die Celler an den Kwidzyner Tagen teilgenommen hatten - zum aktiven sportlichen Wettkampf und zum weiteren herzlichen Miteinander. Der Beginn des Stadtfestes am Freitag war natürlich ein gelungener Auftakt in ein tolles gemeinsames Wochenende.

Der Sport als verbindendes Element hat wieder einmal seine großartige und wichtige Bedeutung gezeigt. Aufopferungsvoll und mit allem Einsatz wurde am Sonnabendnachmittag um jeden Ball, jeden Punkt in der Sporthalle an der Waldwegschule gekämpft. Dem Hausmeister Daniel Speidel ein herzliches Dankeschön für all seine Mühen. Beide Teams schenkten sich sportlich Nichts. Erst spielte man national gegeneinander und danach gemischt miteinander. Körperlich ausgepowert war später fröhliches Grillen angesagt. Die Stimmung auf beiden Seiten war einfach an Herzlichkeit und Gastfreundschaft das gesamte Wochenende über nicht zu überbieten.


Den Celler aktiven Sportlern sei dafür ebenso gedankt, wie den polnischen Freunden aus Kwidzyn. Das ist eine nunmehr schon seit über 10 Jahren wahrlich gelebte, beglückende Partnerschaft. Die Stadt Celle kann stolz sein, dass sich so viele städtische Mitarbeiter und deren Freunde ehrenamtlich in dieser Städtepartnerschaft mit Kwidzyn engagieren. In diesem Zusammenhang möchte ich folgende Kollegen besonders erwähnen: Stefan Martin, Jost-Reiner Scharbert, Helmut Peitz, Martin Engelhardt, Rolf Schülmann, Dieter Riechmann, Andreas Lenz, Walter Gautschi und viele weitere. Als Betreuerin der Städtepartnerschaft und Vorsitzende des Deutsch-Polnischen Kulturkreises möchte ich mich ganz herzlich bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben bedanken.

Autor/in: Ewelina Biermann-Firek