Seiteninhalt

Tagespflege

Um Eltern dabei zu helfen, Erwerbstätigkeit und Kindererziehung besser miteinander zu vereinbaren, ist die Kindertagespflege ein wichtiger Baustein im vielfältigen Betreuungsangebot er Stadt Celle. Gerade für Kinder im Alter bis zu 3 Jahren ist sie - im Gegensatz zur Unterbringung in einer Krippe - eine familiennahe Betreuungsform. Ein Angebot, das insbesondere gern von Eltern genutzt wird, die auch eine Betreuung außerhalb der Öffnungszeiten einer Krippe wünschen oder benötigen.

Seit Jahren leisten Tagespflegeeltern in der Betreuung von Kindern gute Arbeit. Unterstützt werden sie dabei von einer Fachberaterin der Stadt Celle, die nicht nur die Eignung der Pflegeeltern feststellt, sondern Sie auch begleitet, Fortbildungen anbietet und Hilfestellung bei Fragen gibt. Um die Qualität hinsichtlich der Erziehung, Bildung und Betreuung der Tagespflegekinder weiter zu verbessern, ist die Teilnahme an Qualifizierungskursen verpflichtend.

Entsprechend dem gesetzlichen Auftrag, hat sich die Stadt Celle auf den Weg gemacht, die Tagesbetreuung für Kinder unter 3 Jahren weiter auszubauen. Vieles haben wir inzwischen erreicht. Unser Ziel ist es auch, die Tagespflege zu einer gleichrangigen Alternative neben den Tageseinrichtungen auszubauen und das Arbeitsfeld für Tagespflegeeltern attraktiver zu machen.
Die folgenden Informationen machen Sie, liebe Eltern und alle Interessierten, mit den wichtigsten Inhalten zum Thema über „Kindertagespflege“ und Spielgruppen vertraut. Für eine persönliche Beratung stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Strategischen Bildungsplanung, Schulen, Kindertagesbetreuung und Integration jederzeit gerne zur Verfügung.

Auch die Spielgruppen im Rahmen des Kommunalen Erziehungsgeldes für die ersten Erfahrungen in einer Kleingruppe ohne Eltern werden gerne als behutsame Alternative zum Kindergarten gewählt.