Seiteninhalt

Wasser

Wasser ist Bestandteil des Naturhaushaltes, Lebensraum für Tiere und Pflanzen und unverzichtbare Lebensgrundlage des Menschen. Gewässer werden in vielfältiger Art und Weise genutzt, u.a. für Wasserversorgung und Bewässerung, für Schifffahrt, Fischerei, Abwasserbeseitigung, Energiegewinnung, Freizeit und Erholung. Daneben gilt das Bestreben, sich schadbringendem Hochwasser zu schützen.

Ziel einer vorsorgenden Wasserwirtschaft und damit Aufgabe der Wasserbehörde ist es, die natürliche Ressource Wasser vor übermäßiger oder schadbringender Inanspruchnahme zu schützen und gleichzeitig einen Ausgleich zwischen den verschiedenen Nutzungsinteressen herzustellen.
Die rechtliche Grundlage bilden das Wasserhaushaltsgesetz des Bundes (WHG) und das Niedersächsische Wassergesetz (NWG), deren Vollzug von der Wasserbehörde als "Gewässeraufsicht" überwacht wird.

 

Anzeige von Brunnen («Erdaufschluss«) »

Wenn eine Bohrung die Bewegung oder die Beschaffenheit des Grundwassers beeinflussen kann, muss diese der zuständigen Stelle angezeigt werden.
Weitere Leistungen zum ... weiterlesen

Interner Link: Tropfkörperanlage

Kleinkläranlage »

Kleinkläranlagen sind dezentrale Anlagen zur Reinigung von häuslichem Schmutzwasser bis zu einer Abwassermenge von 8m³ pro Tag (Kleineinleitungen), das entspricht dem Abwasseranfall ... weiterlesen

Interner Link: Grundwasserreinigung über Sandfang

Gewässerbenutzungen (Entnahmen, Einleitung) »

Allgemeine Informationen zum Wasserrecht Hinweise und rechtliche Grundlagen zur Regenwasserbeseitigung/ -versickerung Informationen zu wasserwirtschaftlichen Regelungen innerhalb der Wasserschutzgebiete (Bauliche Auflagen etc.)
... weiterlesen

Interner Link: Wasserstand in Baugrube

Grundwasserabsenkung beim Bauen - Wasserhaltung »

Ist während des Bauens eine Grundwasserhaltung notwendig, ist die Untere Wasserbehörde (UWB) zu beteiligen. Die für die Grundwasserentnahme und Ableitung des entnommenen ... weiterlesen

Interner Link: 2 Grundwassermessstellen im Schloßpark

Grundwasserstände und Pegelstände an Fließgewässern »

Die Stadt Celle betreibt ein etwa 160 Messstellen umfassendes Messstellennetz, an dem regelmäßig, in Abständen von 3 Monaten, die Grundwasserstände und Wasserstände in Fließgewässern im Stadtgebiet ... weiterlesen

Interner Link: Indirekteinleiterüberwachung

Indirekteinleiterüberwachung »

Allgemeine Regelungen Durchführung von Reinigungsarbeiten auf einem Waschplatz
Durchführung von Reinigungsarbeiten auf einem Waschplatz
Bestimmte Abwasserinhaltsstoffe beeinträchtigen den Reinigungsprozess in der Kläranlage, ... weiterlesen

Interner Link: Aller

Oberflächengewässer »

„Wasser ist keine übliche Handelsware, sondern ein ererbtes Gut, das geschützt, verteidigt und entsprechend behandelt werden muss.“
Vorwort der Europäischen Richtlinie ... weiterlesen

Interner Link: Flächenversickerung

Regenwasserversickerung »

Regenwasser versickert normalerweise an Ort und Stelle in den Untergrund und ist der Teil des natürlichen Wasserkreislaufes, der wesentlich zu Neubildung von Grundwasser beiträgt. ... weiterlesen

Interner Link: Karte mit Darstellung der Überschwemmungsgebiet im Stadtgebiet Celles

Überschwemmungsgebiete »

Überschwemmungsgebiete sind nach gesetzlicher Definition Gebiete zwischen oberirdischen Gewässern und Deichen oder Hochufern sowie Gebiete, die bei Hochwasser überschwemmt oder durchflossen ... weiterlesen

Interner Link: Feldmieten

Umgang mit wassergefährdenen Stoffen »

Im Hinblick auf die Umsetzung der europäischen Agrarreform in Deutschland und der daraus resultierenden Prüfung in Form von „Cross Complience“ ist die Untere Wasserbehörde ... weiterlesen

Wasserbuch Niedersachsen »

Seit dem 1. Januar 2008 sind die Unteren Wasserbehörden und der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich ... weiterlesen