Seiteninhalt

Landesstiftung „Familie in Not“

Die Stiftung des Landes Niedersachsen ,,Familie in Not“ hilft vorrangig kinderreichen Familien, die unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten sind.

Hierzu zählen Arbeitslosigkeit, Krankheit, Scheidung oder Trennung, Geburt eines weiteren Kindes und Tod eines Familienangehörigen.

Ferner besteht ein Sonderfonds der Stiftung, aus dem folgender Personenkreis gefördert werden kann:
  • junge Auszubildende oder Schülerinnen, die ihre Ausbildung nach der Geburt des Kindes beenden wollen. Voraussetzung ist, dass die eigene Familie nicht helfen kann und das Jugendamt die Kosten für eine Kinderbetreuung nicht übernimmt.
  • alleinerziehende Schwangere und Alleinerziehende, die in unzureichenden Wohnverhältnissen leben
  • Alleinstehende und Familien, die Drillinge oder Vierlinge erwarten.
Anträge auf diese Hilfen können bei den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege, Familienverbänden, dem Jugend- und Sozialamt oder direkt bei der Stiftung „Familie in Not“, Postfach 141, 30001 Hannover, gestellt werden.
Quelle: Broschüre "Ein guter Start ins Leben", Hrsg. Stadt Celle