Seiteninhalt

Immissionsschutz

Zweck des Bundesimmissionsschutzgesetzes ist es, Menschen, Tiere, den Boden, das Wasser, die Atmosphäre sowie Kultur- und sonstige Sachgüter vor schädlichen Umwelteinwirkungen wie Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen, Licht, Wärme, Strahlen und ähnlichen Umwelteinwirkungen zu schützen und dem Entstehen schädlicher Umwelteinwirkungen vorzubeugen.

Schädliche Umwelteinwirkungen können durch private Anlagen (z.B. Kleinfeuerungsanlagen) oder wirtschaftliche Aktivitäten (z.B. Landwirtschaft, Produktion, Handel und Dienstleistungen) hervorgerufen werden.

Die Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes ist eine staatliche Aufgabe, die die Stadt Celle im Rahmen der Zuständigkeitsregelungen für die Genehmigung zur Errichtung und den Betrieb genehmigungsbedürftiger Anlagen einschließlich deren Überwachung, sowie die Überwachung nicht genehmigungsbedürftiger Anlagen, als untere Immissionsschutzbehörde wahrnimmt.
Immissionsschutzrechtlich relevante Vorhaben sind entsprechend ihres Umweltgefährdungspotentials in zwei Verfahrensarten gegliedert. Im „vereinfachten Verfahren“ (§ 19 BImSchG) ist eine Öffentlichkeitsbeteiligung nicht erforderlich. Im „förmlichen Verfahren“ dagegen sind die Antragsanforderungen und die Verfahrensabläufe (§ 10 BImSchG) komplexer geregelt. Das Antragstellungsprogramm ELiA (ELektronische immissionsschutzrechtliche Antragstellung) können Sie kostenfrei von der Seite der Niedersächsischen Gewerbeaufsicht herunterladen.
Die Besonderheit dieser Verfahren besteht darin, dass sie andere öffentlich-rechtliche Genehmigungen, Zulassungen, Verleihungen, Erlaubnisse und Bewilligungen (§ 13 BImSchG) einschließen und der Bürger/Antragsteller einen zentralen Ansprechpartner hat (Konzentrationswirkung).
Vorhaben, bei denen die definierten Schwellenwerte des Umweltgefährdungspotentials nicht erreicht werden, können auch im Baugenehmigungsverfahren genehmigt werden. Bei anderen Vorhaben kann auch die Zuständigkeit des Staatlichen Gewerbeaufsichtsamtes gegeben sein. Zu Ihren immissionsschutzrechtlichen Fragen erhalten Sie selbstverständlich eine freundliche und kompetente Beratung.

Weitere Informationen

Gewerbe- und Industrieanlagen, die in besonderem Maße geeignet sind, schädliche Umwelteinwirkungen, wie Luftverunreinigungen oder Lärm, hervorzurufen oder in anderer Weise die Allgemeinheit gefährden, brauchen vor Errichtung und Betrieb eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung. Die Genehmigung ... weiterlesen