Seiteninhalt

Lieblingsstücke von Lieselotte Tansey

Juni 2000 – September 2002

Miniaturen aus der Sammlung Tansey

Lieblingsstücke des Sammlerehepaars Tansey standen im Mittelpunkt der ersten Präsentation, die mit rund 150 Miniaturen die Sammlung erstmals der Öffentlichkeit vorstellte

Individuelle Geschmacksvorlieben zum einen, zum anderen aber auch die Breite und Qualität der Sammlung wurden anhand der Auswahl deutlich. Der französischen Porträtminiatur des 18. Jahrhunderts mit ihren besonders anmutigen und stimmungsvollen Bildnissen ist ein Schwerpunkt gewidmet. Doch zugleich sind diesen „Lieblingsstücken“ so viele weitere Werke an die Seite gestellt, dass die Sammlung einen Einblick in die europäische Miniaturmalerei mit ihrer Blüte im 18. und frühen 19. Jahrhundert ermöglicht: Viele bedeutende Künstler, Länder, Schulen sowie Malstile sind vertreten.

Das Katalogbuch stellt die Werke in Bildern und Texten vor und führt in Aufsätzen in die Geschichte dieser Sammlung wie auch die Arbeitsweise des Miniaturmalers ein.