Seiteninhalt

April 2005 bis August 2008

Miniaturen der Revolutionszeit

Zwischen 1789 und 1799 entstanden Miniaturporträts, die lebendig und individuell Menschen in einer turbulenten Übergangszeit zeigen. 169 Werke aus den Jahren der Französischen Revolution beleuchteten erstmals eine Epoche, die der Bildnisminiatur neue Impulse und eine neue Ausrichtung gab.

Die dritte Ausstellung aus der Sammlung Tansey war den politisch bewegten Jahren zwischen 1789 und 1799 gewidmet. In dieser Zeit entstanden auffallend viele Miniaturbildnisse, denn gerade die unsicheren äußeren Verhältnisse weckten den Wunsch nach kleinen transportablen und persönlichen Porträts. Die starke Nachfrage ließ Miniaturisten produktiv und ungemein erfindungsreich agieren.

Das begleitende Katalogbuch dokumentiert die Werke in originalgroßen Farbabbildungen mit erläuternden Texten, Provenienzangaben und einschlägiger Literatur sowie Beiträgen zur Politik und Modegeschichte sowie der Situation von Miniaturisten im Paris jener Zeit.