Seiteninhalt

Widerspruch gegen die Übermittlung seiner personenbezogenen Daten

Nach den Regelungen des Bundesmeldegesetzes (BMG) ist es möglich, in folgenden Fällen Widerspruch gegen die Übermittlung seiner personenbezogenen Daten zu erheben:

Datenübermittlung an:

  • öffentlich-rechtliche Religionsgemeinschaften über Familienangehörige, die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaft angehören (§ 42 Abs. 3 Satz 2 BMG i.V.m. § 42 Abs. 2 BMG);
  • Parteien und Wählergruppen im Zusammenhang mit allgemeinen Wahlen und Abstimmungen (§ 50 Abs. 5 BMG i.V.m. § 50 Abs. 1 BMG);
  • Presse und Rundfunk sowie Mitgliedern parlamentarischer und kommunaler Vertretungskörperschaften für den Fall eines Ehejubiläums und/oder Altersjubiläums (§ 50 Abs. 5 BMG i.V.m. § 50 Abs. 2 BMG);
  • Adressbuchverlage (§ 50 Abs. 5 BMG i.V.m. § 50 Abs. 3 BMG).

Wer von seinem Widerspruchsrecht Gebrauch machen möchte, wende sich bitte an das Bürgerbüro der Stadt Celle, Am Französischen Garten 1, 29221 Celle.

Celle, 17.01.2022


(Dr. Jörg Nigge)
Oberbürgermeister