Seiteninhalt

HÖRBUCH | Maxim Voland: Die Republik. 2020. 2 CDs, gelesen von Dietmar Wunder u. a.

Mit dem Roman „Die Republik“ hat Autor Maxim Voland einen spannenden Verschwörungsthriller in einer interessanten Was-wäre-wenn-Realität angesiedelt.

In einer alternativen Zeitlinie wurde 1949 die noch junge BRD mit der kurz darauf gegründeten DDR wiedervereint. Jedoch mit der DDR als gesamtdeutschem Staat. Lediglich die drei Westsektoren in Berlin bestehen als Berlin-Deutschland nach westlicher Prägung fort.

Im Jahr 2020 ist die DDR eine weltweit führende Industrienation, die modernste Spitzentechnologie z.B. in der Kommunikation und dem Automobilbau hervorbringt. Natürlich alles unter der Führung der Einheitspartei SED und der Überwachung des Ministeriums für Staatssicherheit (Stasi).

Als eine Giftgaswolke durch die Innenstadt von (Ost-)Berlin zieht und mehrere Menschen tötet, beginnt für drei Menschen eine aufregende Jagd quer durch die Republik und ins Ausland. Ein hochrangiger Stasi-Offizier kurz vor der Pensionierung, eine britische Agentin in West-Berlin und ein in Frankreich lebender Deutscher auf Familienbesuch werden in die Aufklärung verwickelt. Am Ende enthüllen sie eine Verschwörung, die bis ins höchste Regierungskreise reicht.