Seiteninhalt
04.03.2022

Der Mikrozensus kommt! Haushaltsbefragung in der Residenzstadt

CELLE. Es ist wieder so weit: der Mikrozensus – auch bekannt als „kleine Bevölkerungszählung“ - kommt! Bis zum Jahresende finden in ausgewählten Gemeinden der Bundesrepublik amtliche Stichprobenerhebungen statt. Eine dieser Gemeinden ist die Residenzstadt Celle.

Dabei werden im Auftrag des Niedersächsischen Landesamtes für Statistik (LSN) Haushalte durch amtliche Interviewerinnen und Interviewer befragt. So sollen Ergebnisse zur Entwicklung des Arbeitsmarktes und der Art der Erwerbsbeteiligung im gesamten Bundesgebiet ermittelt werden. Und wozu dient das? Dazu ein Beispiel: Wie viele Menschen in den verschiedenen Regionen der Bundesrepublik erwerbstätig sind, in welchen Berufen, welchen Branchen sie arbeiten, das wüssten wir nicht ohne den Mikrozensus.

Gehen die Interviewerinnen und Interviewer normaler Weise von Haus zu Haus, so finden die Befragungen diesmal corona-bedingt nach vorheriger Ankündigung überwiegend telefonisch statt. Zudem wird ein großer Teil der Befragungen schriftlich per Post oder online durch das LSN vorgenommen. Alle Angaben werden vertraulich zu behandeln. Der Datenschutz ist gewährleistet.

Eines ist klar: Jede fehlende Auskunft verringert die Zuverlässigkeit der Ergebnisse. Mit ihrer Teilnahme tragen die Befragten dazu bei, dass ein richtiges und vollständiges Bild der Lebensverhältnisse in unserem Land entsteht. Das ist in unser aller Interesse.


Quelle: Pressestelle