Seiteninhalt

Was ist sonst noch wichtig?

Allen Interessierten möchten wir bereits frühzeitig einige Hinweise mit auf den Weg geben. Rechtlich gesehen, sind Tiny Houses, die dem dauerhaften Wohnen dienen, Gebäude (auch Tiny House on Wheels) und müssen damit baugenehmigungsfähig sein sowie sämtlichen Anforderungen und technischen Nachweisen etc. entsprechen. Insbesondere auf den Wärmeschutznachweis möchten wir an dieser Stelle hinweisen, da dieser bei Tiny Houses ein sehr komplexes und anspruchsvolles Thema ist. Suchen Sie daher möglichst frühzeitig ein Gespräch zu potenziellen Herstellern und klären Sie das ab. Es wäre schade, wenn der Traum vom Tiny House deshalb platzen würde.

Einige Grundstücke sind über private Zuwegungen erschlossen, die eine Breite von 4 m aufweisen und auf die Erreichbarkeit von Gespannen mit Zugfahrzeug und Tiny House on Wheels (THoW) ausgelegt sind. Daher sind diese Grundstücke grundsätzlich eher für THoW geeignet. Sofern auf diesen Grundstücken ein „größeres“ Tiny House realisiert werden soll (z.B. ein Mobilheim), sollte im Vorfeld geklärt werden, ob der jeweilige Hersteller das Grundstück auch erreichen und das Tiny House bis auf das Grundstück liefern kann oder ggf. eine Endmontage vor Ort erfolgen muss.