Seiteninhalt

Großer Dank aus der Ukraine - Zweiter Hilfstransport in Sumy eingetroffen

CELLE. Ein riesengroßer Dank aus der Celler Partnerstadt Sumy erreichte gestern Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge. Die 15 Tonnen an Lebensmitteln, Medikamenten, Baby- und Tiernahrung, Hygieneartikeln und Erste-Hilfe-Sets, die Mitte vergangener Woche auf die Reise gen Ukraine geschickt wurden, haben ihr Ziel erreicht. „Mehr noch“, so der OB, „denn mein dortiger Amtskollege Oleksandr Lysenko schrieb mir, dass diese bereits an die Einwohner verteilt wurden, welche am meisten der Unterstützung bedürfen.“

Berührende Zeilen aus Sumy

Es war bereits der zweite Hilfstransport, der aus Celle in Kooperation zwischen Stadtverwaltung und Wirtschaftsclub in die kriegsgeschüttelte Partnerkommune geschickt wurde. Entsprechend berührt zeigen sich die ukrainischen Freunde. Abzulesen an den Zeilen, welche Lysenko per Mail nach Celle gesendet hat: „In dieser für unser Land schwierigen Zeit, stehen Sie den Bewohnern der Stadt Sumy zur Seite. Eine solche Einheit und Solidarität mit dem ukrainischen Volk gibt uns sicherlich Kraft, in diesem verzweifelten Kampf, der noch andauert“. Der Dank richtet sich ganz besonders an die Celler Bevölkerung: „Lassen Sie mich Ihnen und allen Einwohnern der Stadt Celle noch einmal unseren tiefen Respekt und Dank für ihre Unterstützung, für ihre Hilfe und für ihre Anteilnahme aussprechen.“

Unter den privaten Spenden erreichte die Stadtverwaltung auch allerlei Praktisches vom Rollator über Kinderwagen bis hin zum elektrischen Rollstuhl. „Die Menschen der Stadt sowie die Celler Serviceclubs haben mit Sach- und Geldspenden einen enormen Beitrag geleistet. Das ist aller Ehren wert“, betont Nigge. Gleichzeitig dankt er der gemeinnützigen „StiftungLife“, die für jeden im Spendenzeitraum auf dem Konto eingegangen Euro einen weiteren draufgelegt hat. Mit an Bord waren auch Tablets, die einer Schule zugutekommen. Diese wurden von einer Bremer Bildungseinrichtung gespendet und dem Celler Transport beigefügt.

Aller guten Dinge sind drei

Doch damit nicht genug. „Aller guten Dinge sind drei“, sagt OB Nigge und meint damit den dritten Hilfskonvoi, der für den Spätherbst geplant ist. „Mehrere Fahrzeuge aus unserem Fuhrpark – vom Kombi bis zum Feuerwehrfahrzeug – sowie zusätzlich ein weiterer Hilfstransport machen sich dann auf den Weg.“

Spendenkonto weiterhin aktiv

Von daher ist das städtische Spendenkonto für Bürgerinnen und Bürger, die die Menschen in Sumy unterstützen möchten können, weiterhin offen:

Spendenkonto der Stadt
Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg
IBAN DE15 2695 1311 0091 5430 82
BIC NOLADE21GFW
Bei Überweisungen bitte den Verwendungszweck „Hilfe für Sumy“ angeben.


29.09.2022 
Quelle: Pressestelle