Seiteninhalt
23.11.2022

»Die Kleinen sind ganz groß im Kommen« - 185 neue Kita-Plätze bis Frühjahr 2023

CELLE. „Die Kleinen sind bei uns ganz groß im Kommen“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge und meint damit die 185 neuen Kita-Plätze, die derzeit in Celle bis zum kommenden Frühjahr entstehen. „Unsere städtische Tochter allerland Immobilien GmbH baut in Altenhagen und Im Tale in Groß Hehlen aktuell zwei komplett neue Einrichtungen. Die Kita im Neustädter Holz bekommt städtischerseits einen Anbau.“ Zusammen mit der im Sommer um 25 Plätze erweiterten Kita im Französischen Garten, werden insgesamt 210 Plätze geschaffen. „Familienfreundlichkeit ist bei uns weit mehr als ein Schlagwort, wir tun auch eine Menge dafür, dieses mit Maßnahmen zu untermauern.“ Maßnahmen, die für den OB unerlässlich sind, um im Konzert mit anderen Städten herauszustechen. „Ausreichend Kita-Plätze vorzuhalten und zu schaffen, das ist heutzutage ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Mit unserer vor rund 5 Jahren gestarteten Kita-Offensive sind wir da sehr, sehr gut aufgestellt und werden es mit den Neubauten und Erweiterungen künftig noch mehr sein“, betont Nigge und hat dabei unter anderem die Wirtschaft im Blick. „Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel und Personalfluktuation wirkt sich eine gute Infrastruktur auch auf die Personalgewinnung aus. Für Mitarbeiter wird es immer wichtiger, ob es sich in ihrem Arbeitsumfeld angenehm leben lässt und dazu gehört eben auch eine komfortable Kita-Ausstattung.“

Kita „Im Tale“

„Den Auftakt macht die Kita Im Tale, welche Mitte Januar eröffnet werden soll“, sagt Stefan Nerreter, Fachbereichsleiter Bildung und Kultur. Hier baut die allerland. Das Gebäude soll bereits zum Jahresende fertig sein. „Künftig können dort 80 Kinder in vier Gruppen, zwei davon für Unter-Dreijährige, zwei weitere für Kinder ab drei Jahren bis zum Einschulungsalter, betreut werden“, sagt Nerreter. Betrieben wird die Einrichtung von der AWO.

Kita „Lachtehäuser Straße“

Die Kita „Lachtehäuser Straße“ in Altenhagen ist als nächstes an der Reihe. Sie soll baulich Ende Januar 2023 fertiggestellt sein. Nerreter: „Im Neubau können vier Gruppen mit insgesamt 90 Plätzen untergebracht werden.“ Die bisherige Kita an der Lachtehäuser Straße, welche bis dato eine Gruppe beherbergt, zieht dann in das neue Gebäude um. Die Eröffnung ist für Mitte/Ende Februar geplant. Auch hier ist die allerland mit der Ausführung betraut.

Energetisch in Zukunft gedacht

Bei den Neubauten wird auch energetisch in die Zukunft gedacht. Sie werden nach KFW-55-Standard errichtet, erhalten Gründächer und Photovoltaik-Anlagen. Die überschüssige Energie Letzterer wird dem öffentlichen Netz zugeführt. Batteriespeicher und Luft-Wärmepumpen komplettieren das klimafreundliche Baupaket. Damit sind die Gebäude völlig unabhängig von fossilen Brennstoffen wie Gas oder Öl, werden die Klimaziele 2045 bereits heute realisiert.

Fehlt noch die Kita Neustädter Holz. Diese erhält bis Ende März 2023 einen Anbau mit 40 weiteren Plätzen für je eine Krippen- und eine Kitagruppe.

Es sind noch Plätze frei!

„Für die neuen Kitas haben wir schon zahlreiche Anmeldungen“, berichtet Stefan Nerreter. „Doch keine Sorge, es sind noch einige Plätze vorhanden.“ Der schnellste Weg zur Anmeldung führt über das Kita-Portal auf der städtischen Homepage www.celle.de. Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachdienstes Kindertagesbetreuung unter (0 51 41) 12 40 22 zur Verfügung.

Personal gesucht

Die Kitas Altenhagen und Neustädter Holz werden von der Stadt Celle betrieben. „Für beide Einrichtungen suchen wir noch staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher sowie pädagogische Assistenzkräfte. Wer ganztags oder nachmittags arbeiten möchte, ist bei uns genau richtig“, wirbt Nerreter. Interessierte wenden sich am besten direkt an Iris Schömburg, pädagogische Leitern im Fachdienst Kindertagesbetreuung, Telefon (0 51 41) 12 40 27.


Quelle: Pressestelle