Seiteninhalt

Dritter Konvoi auf dem Weg nach Sumy - »Eine der größten humanitären Hilfsaktionen unserer Stadt«

CELLE. Pünktlich zum Bürgerempfang, bei dem unter anderem die Hilfe für die Menschen in der Celler Partnerstadt Sumy im Mittelpunkt steht, startete am heutigen Freitag der Dritte große Hilfstransport in die Ukraine. An Bord diesmal rund 50 Paletten mit Waren im Wert von rund 52.000 Euro. „Es ist nahezu überwältigend, was die Cellerinnen und Celler hier erneut geleistet haben. Die Solidarität mit unseren Freunden in Sumy ist ungebrochen, die Spendenbereitschaft nach wie vor hoch. Ohne das enorme Engagement, hätten wir eine der größten humanitären Hilfsaktionen unserer Stadt nicht auf den Weg bringen können. Dafür gilt allen Beteiligten mein herzlicher Dank“, sagt Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge.

Zwei 40-Tonner beladen

Diesmal wurden seitens der Stadtverwaltung in bewährter Kooperation mit dem Wirtschaftsclub Celle zwei 40-Tonner beladen. An Bord: Medikamente und technisches Material, Verbände, Betten, Schränke des Allgemeinen Krankenhauses sowie haltbare Lebensmittel, Babynahrung, Tiernahrung, Hygieneartikel, Taschenlampen, Batterien und Kerzen. Letzteres finanziert aus den Geldern, welche auf das städtische Spendenkonto eingezahlt wurden, ergänzt um Sachspenden, die Bürgerinnen und Bürger in den letzten Wochen beim Rathaus abgegeben haben. „Wir haben beim Einkauf explizit auf die Wünsche unserer Freunde in Sumy reagiert“, erklärt Projektleiter Matthias Peters. „Uns erreichte im Vorfeld eine Mail aus der Partnerstadt, in welcher ganz konkret um das gebeten wurde, was jetzt im Lkw zu finden ist.“

Ebenfalls dabei: Päckchen, welche im Rahmen der Aktion des Round Table 107 von Celler Kindern für Mädchen und Jungen in der Ukraine gefüllt wurden und dort – trotz der schweren Zeiten - für ein wenig Weihnachtsstimmung sorgen sollen.

Kinder aus Sumy gestalten Weihnachtskarten

Zum Thema Weihnachten führt der Konvoi auch noch Überraschungspäckchen des OB mit sich. Adressaten sind die Mädchen und Jungen des „Sumy Palace for Children and Youth“, einer örtlichen Kunstschule. Hintergrund: Sie haben diesmal die Motive für die städtischen Weihnachtskarten entworfen, denn auch 2022 werden von Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge Persönlichkeiten, Institutionen und Partnerstädte schriftlich mit guten Wünschen bedacht. Waren bis dato Celler Grundschulen aufgerufen, kreative Ideen zu Papier zu bringen, so waren es diesmal Kinder und Jugendliche aus der Ukraine. Als Dankeschön bekommen sie genannte Weihnachtspäckchen.

Noch in den „Startboxen“ stehen acht städtische Autos - darunter ein Feuerwehrfahrzeug. „Wir prüfen derzeit noch, wie wir diese nach Sumy überführen können“, erklärt Peters.

Würdigung beim Bürgerempfang

Während der Hilfstransport schon Kilometer um Kilometer gen Sumy zurücklegt hat, wird am späten Nachmittag im Rahmen des Bürgerempfangs in der Congress Union gewürdigt, dass sich Städtepartnerschaften auch in Krisenzeiten bewähren. Dort wird ein Teil der Menschen auf die Bühne gebeten, welche für die Organisation verantwortlich zeichnen und dafür sorgen, dass dem Motto „Unser Herz schlägt für Sumy“ Taten folgen und Celle den Freunden in der ukrainischen Partnerstadt zur Seite steht.

Der Weg zum Spendenkonto

Selbstverständlich kann weiterhin für Sumy gespendet werden:

Spendenkonto der Stadt
Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg
IBAN DE15 2695 1311 0091 5430 82
BIC NOLADE21GFW
Bei Überweisungen bitte den Verwendungszweck „Hilfe für Sumy“ angeben.

25.11.2022 
Quelle: Pressestelle