Inhalt


Über 50 Gäste versammelten sich zur Premiere des Films „Celle. Eine grausame Geschichte“ am 15. Juni im Hauptgebäude der Stadtbibliothek am Arno-Schmidt-Platz 1. Der Film wurde von der aus der Ukraine geflüchteten Künstlerin Frau Anna Minkenberg in Rahmen des Stipendiums NUMO des Deutschen Bibliotheksverband gedreht. Es geht um die Darstellung der Ereignisse im Celler Schloss, basierend auf mythologischen Strukturen und Hinweisen auf die Werke der modernen Kunst. Als Schauspieler und Schauspielerinnen traten die Schüler und Schülerinnen der Gymnasien der Stadt auf.