Inhalt

Stadtchefs aus Celle und Hämeenlinna: Solidaritätsbekundung mit Sumy


CELLE/HÄMEENLINNA. Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge ist aktuell mit einer Delegation aus Rat und Verwaltung in der finnischen Partnerstadt Hämeenlinna zu Gast. Was beide Kommunen - neben der jahrelangen Freundschaft - eint: sie sind mit Sumy in der Ukraine ebenfalls partnerschaftlich verbunden. Celle seit 1972 und Hämeenlinna, diese Beziehung ist noch ganz jung, seit dem 31. Januar 2024

Heute wären der Celler OB und sein finnischer Amtskollege, Bürgermeister Olli-Poika Parviainen, mit Oleksiy Drozdenko, Leiter der Militärverwaltung der Stadt Sumy, im Rahmen einer Online-Konferenz zusammengetroffen. Ziel war es, die künftigen gemeinsamen Aktivitäten auf solide Füße zu stellen. Alles vor dem besonderen Hintergrund, dass Sumy und die dort lebenden Menschen seit Anbeginn des russischen Angriffskrieges unter den Attacken und Folgen leiden.

Und genau dieser Krieg verhinderte das Online-Treffen, denn in der Nacht zum 6. Mai wurde die Energieversorgung Sumys Opfer eines Angriffs. Die Stadt musste infolgedessen ohne Wasser und Strom auskommen und ist nun dabei, die entstandenen Schäden und Ausfälle aufzufangen.

OB Nigge und Bürgermeister Parviainen reagieren mit einer Solidaritätsbekundung für ihre ukrainischen Partner und Freunde:

„Unsere unverbrüchliche Solidarität gilt unseren Partnern in Sumy und allen dort lebenden Menschen, die seit nunmehr über zwei Jahren unter dem Krieg und seinen unbarmherzigen Auswirkungen leiden. Wir werden unsere Freunde in der Ukraine nicht im Stich lassen und weiterhin alles Erdenkliche tun, um die Stadt und ihre Einwohner zu unterstützen und mit dem Nötigsten zu versorgen.
Im Vorfeld der Online-Konferenz wurden aus Sumy Vorschläge unterbreitet, wie die Zusammenarbeit künftig gestaltet werden könnte. Dazu gehören Fachkräfteaustausch in den Bereichen der kommunalen Verwaltung, über Kultur und Sport, Bildung und Gesundheit bis hin zu Freizeitaktivitäten für Schüler. Weiterhin besteht Interesse an europäischen Förderprogrammen zu partizipieren sowie in Sachen Energieeinsparung, Ökologie, Klima und Infrastruktursanierung zusammenzuarbeiten. Auch wenn wir das heute nicht miteinander besprechen konnten, versichern wir, dass gemeinsam an diesen Themen arbeiten und sie auf eine solide Basis stellen werden. Und auch der nächste Hilfstransport ist bereits in Planung.
Unsere Botschaft an Verwaltung und Bürger der Stadt Sumy: Wir stehen fest an Ihrer Seite!“

07.05.2024 
Quelle: Pressestelle