Inhalt

Party-Alarm auf dem »Platz der Kinderrechte«

CELLE. Drei, zwei, eins … lautstark zählten Kinder und Erwachsene herunter, als der Countdown eingeläutet wurde und die Sirenen und Blaulichter der Einsatzfahrzeuge der Polizei und der Johanniter losgingen! Celles erster „Platz der Kinderrechte“ wurde in der Heese eingeweiht und das musste gefeiert werden. Es regnete Konfetti!

Bei schönstem Sommerwetter tummelten sich an diesem Nachmittag rund 500 kleine und große Gäste, bestens gelaunt und in bester Partystimmung. Spielen, tanzen, lachen und mitmachen, hieß es am Internationalen Kindertag und bunte Aktionsareale und eine Showbühne sorgten für Spaß und großartige Stimmung. Eine gigantische Piratenhüpfburg mit Rutsche, coole Choreos beim Zumba, Tanzen und Singen zu „Let It Go“ und „Mach die Robbe“ zählten zu den absoluten Highlights des Tages. Und alle liebten den DJ.

In der außergewöhnlichen Atmosphäre legte Mathias Uekermann seine besten Tracks auf und sorgte so für Partyfeeling pur. Während sich Erwachsene ausgelassen bei Kaffee und Kuchen unterhielten, stärkten sich Kinder und Jugendliche mit Hotdogs und Getränken aus der „Saftbar“ und holten sich mindestens eine leckere Waffel und Bubble-Gum-Zuckerwatte. Danach ging es weiter zum Glitzer-Tattoo, Haarflechten, Entenfischen, zur Bastelstation oder zurück auf die „Tanzfläche“. Ein unterhaltsames Programm und für jeden das Richtige dabei!

Im Mittelpunkt des Festes standen Kinderrechte und diese sind nun auf elf Stromkästen als Bilder und Textbotschaften auf dem „Platz der Kinderrechte“ zu sehen. Von Schülerinnen und Schülern künstlerisch gestaltet, sind sie zum echten Hingucker geworden. Dabei ist die Sprache der Jugendlichen unmissverständlich formuliert: „Wir haben alle gleiche Rechte, haben Freiheit, Recht auf Bildung und Freizeit. Wir haben Recht auf Schutz vor Gewalt, auf Privatsphäre und eigene Meinung, auf Informationen und Gleichberechtigung…“
„Wir sind überwältig von dem Engagement der Projektpartner, insbesondere von den kreativen Ideen der Kinder und Jugendlichen. Gebt euch selbst ein Applaus!“ heißt es aus dem Stadtteilbüro MITTENDRIN.

Der „Platz der Kinderrechte“ gefördert von Bundesprogramm „Demokratie leben“ ist neben
„SchutzCelle – Hilfe für Kinder“ ein weiterer wichtiger Schritt, um für das Thema zu sensibilisieren.
Kinder haben Rechte und diese einen festen Platz in Celle - lautet die Botschaft!

05.06.2024 
Quelle: Stadtteilmanagement Neustadt-Heese