Seiteninhalt

Seniorenbeirat der Stadt Celle

Seniorenbeirat zurück aus Corona-Pause

„Bleiben Sie gesund!“ – so der gängige Tenor der vergangenen Wochen. Glücklicherweise ist diese Botschaft für die meisten Menschen bisher Wirklichkeit. Im Zuge der Lockerungen rund um die Pandemie öffnet der Seniorenbeirat ab dem 3. Juni seine Türen für Ratsuchende. Bürgerinnen und Bürger haben dann die Gelegenheit die Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung sowie altersrelevante Infos zu erhalten. Einzige Voraussetzung: Alle Besucher haben die Hygienevorschriften zu beachten. Dazu zählt wie vielerorts das Desinfizieren der Hände bei Betreten des Gebäudes, das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung sowie der ausreichende Mindestabstand. Die Mitglieder des Beirates sind jeden Mittwoch von 10-12 Uhr im Alten Rathaus, im Herzen der Innenstadt anzutreffen. Ergänzend dazu wird es weiterhin eine Telefonsprechstunde, jeden Mittwoch und Donnerstag von 8-12 Uhr, unter der Rufnummer 12-8922 geben. In diesem Zusammenhang möchte der Seniorenbeirat insbesondere Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränkung unterstützen.

Jeden letzten Mittwoch im Monat bietet Herr Carsten Holdack seine Sprechstunde rund um Fragen zu Smartphone, Tablet und Festnetzvertrag an. Diese findet jeweils von 12-14 Uhr statt. Anders als bisher werden hierfür vorerst Termine vergeben. Bitte melden Sie sich hierfür donnerstags von 8-12 Uhr telefonisch unter 128922 an, sodass unnötige Wartezeiten vermieden werden. Um möglichst vielen Interessierten die Gelegenheit zur Beratung zu geben, ist die Zeit bei Herrn Holdack pro Person auf 15 Minuten beschränkt. Es gelten die Hygienemaßnahmen der Sprechstunden. Alle genannten Angebote sind wie gehabt kostenfrei.

Infos auch ohne Besuch? Das ist auf der Homepage des Seniorenbeirates möglich. Hier wurden bereits zu Beginn der Corona-Maßnahmen zahlreiche Dokumente hinterlegt, Tipps und Links aufgezeigt. Schauen Sie doch einmal vorbei unter www.celle.de/Seniorenbeirat.

Lust auf Kino? Das Seniorenkino ist ein wichtiger Treffpunkt und verknüpft gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe – dessen sind sich alle Akteure bewusst. Mit Blick auf die Landesvorgaben rund um die Öffnung von Kinos, zieht das Kino jedoch seine Sommerpause vor und der Seniorenbeirat hofft auf einen Neustart im September. Bis dahin heißt es Kinogenuss am heimischen Fernseher. Unser Tipp: Heimkino – nachmittags mit Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen oder für das Abendprogramm ein leckeres Kaltgetränk und etwas Knabbergebäck. Und wer weiß, vielleicht dürfen Sie im Rahmen der Lockerungen ja auch den Nachbarn einladen?!

Der Seniorenbeirat freut sich auf den persönlichen Kontakt mit Ihnen – ob im Büro oder am Telefon.

Welche Aufgaben hat der Seniorenbeirat?

  • Als gewählte Vertretung aller Celler Seniorinnen und Senioren nimmt er ihre Anliegen gegenüber Rat und Verwaltung und der Öffentlichkeit selbständig wahr.
  • Er unterstützt Rat und Verwaltung der Stadt Celle sowie alle Einrichtungen, die sich der Altenhilfe und Pflege widmen.
  • In einer wöchentlichen Sprech­stunde erteilt der Seniorenbeirat Auskunft und Rat. Er leistet selbst Hilfe und leitet ggf. an die sach- und fachkundigen Dienststellen weiter.
  • Vertreter des Seniorenbeirates nehmen als beratende Mitglieder an den Sitzungen der Ratsausschüsse für Soziales, Verkehr und Kultur der Stadt Celle teil.
  • Der Seniorenbeirat nimmt Stellung zu den allgemeinen kommunalpolitischen Themen im Interesse einer bürgerna­hen Altenpolitik.
  • Der Seniorenbeirat veranstaltet die Celler Seniorentagungen. Sie behandeln aktuelle Probleme der Seniorinnen/Senioren in der Stadt.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Besuche von Alteneinrichtungen, besonders von Altenheimen, Kon­takt zu den Heimbeiräten.
  • Zusammenarbeit mit den am Ort ansässigen Altenkreisen.
  • Vertretung von Seniorenangelegen­hei­ten im Straßenverkehr sowie in all­gemei­nen Sicherheitsfragen.
  • Zusammenführung von jung und alt.
  • Kultur- und Bildungsangebote.
  • Erarbeitung von Eingaben an Bundes- bzw. Landesministerien sowie der Kommune.
  • Gestaltung of­fe­ner Sonntagnachmittage für Seniorinnen und Senioren.
  • Abhaltung einer öffentlichen Sprechstunde.

Welche Ziele verfolgt der Seniorenbeirat?

  • Der Seniorenbeirat leistet Öffentlichkeitsarbeit zum Wohle der älteren Generation. Er unterstützt daher alle Vorhaben, die geeignet sind, das Miteinander der Generationen zu fördern.
  • Der Seniorenbeirat betreibt grundsätzlich keine eigene Altenarbeit. Er hält Kontakte und tauscht Erfahrungen mit allen in der Altenarbeit tätigen Gruppen und Verbänden aus.
  • Der Seniorenbeirat fördert alle Maßnahmen zur Vorbereitung auf das Älterwerden.
  • Durch die gesammelten Erfahrungswerte nimmt er Einfluss über den Landesseniorenrat und die Bundesseniorenvertretung auf wichtige Entscheidungen im Niedersächsischen Landtag und im Deutschen Bundestag.

Aktuelles

Kein Ergebnis gefunden.

Seniorenkino

Es wurden keine Einträge gefunden!

Einlass: nicht vor 14.30 Uhr, Kinoeintritt 4 €; Kaffee und Kuchen 2,50 €.